Freitag, 01.02.2019

Ankunft in Willstätt

Welcome Home! Wir sind wieder zurück. Nach erneut 11 Stunden Busfahrt und 2 Stunden auf der Fähre sind wir um halb zehn wieder sicher in Willstätt angekommen. Müde aber glücklich 😃 . Hier wurden wir von unseren Eltern wieder in Empfang genommen und von Frau Moosmsnn, Frau Hermann und Herrn Wolf verabschiedet.

Wir freuen uns jetzt auf ein erholsames Wochenende und Zeit, um die vielen Eindrücke der letzten Tage zu verarbeiten.

Damit endet unser Blog!

Werbeanzeigen

Donnerstag, 31.01.2019

Heute Morgen gab es ein schnelles aber reichhaltiges Frühstück im Hostel und anschließendes Aufräumen der Zimmer. Dann ging es los: Das Gepäck wurde in den Bus geladen und wir machten uns auf in die Stadt.

River Cruise auf der Themse

Wir fuhren zur Westminster Abby und liefen direkt zum London Eye Pier. Nachdem die Tickets abgeholt und verteilt waren, mussten wir mit einer Schaar Tauben um unsere erst kürzlich erworbenen Sandwiches ringen.

Auf der Themse ging es erst flussaufwärts entlang des Parlamentgebäudes und nach einer schnellen Wende flussabwärts in Richtung Downtown London und Tower Bridge.

Auf diesem Weg konnten die bereits erlaufenen Sehenswürdigkeiten nochmals bestaunt werden. Dann ging es zurück zum London Eye Pier.

Die Sandwichdiebe formieren sich
Tabea, Tim, Leon und Luis auf der Themse
Das House of Parliament von der Themse aus
Die HMS Belfast
Die Tower Bridge

London Eye

Nach einem Zwischenstopp im Souvenirshop reihten wir uns für die Fahrt im London Eye ein. Auf der etwa halbstündigen Drehung bei traumhafter Sicht konnte man nochmals die Dimensionen der ganzen Stadt erahnen. Mit hungrigem Magen kamen wir wieder unten an und wollten so schnell wie möglich Mittagessen gehen.

Die Schüler in einer Kapsel des London Eye
Tim, Herr Wolf, Tabea, Frau Hermann und Leon genießen die Aussicht

Museumsbesuch & Last Minute Shopping Oxford Street

Wir teilten uns in zwei Gruppen auf. Die eine Gruppe lief mit Frau Moosmann den Southwalk entlang und ging auf dem Borrow Market essen. Die andere Gruppe ging mit Frau Hermann und Herr Wolf in Richtung Oxford Street zum Essen und die letzten Souvenirs kaufen. Damit wurde auch beim letzten von uns der Shoppingdrang erfüllt.

Pick up zur Rückfahrt

Um 17:00 Uhr trafen wir uns m Themseufer und wurden von unserem Busfahrer Siggi eingesammelt. Jetzt heißt es „Goodbye London“ und „welcome at home“.

Für uns alle war die Fahrt ein großes Erlebnis und wir haben viele interessante und spannnde Eindrücke erhalten, die uns in Erinnerung bleiben werden.

Mittwoch 30.01.2019

Changing of the Guards (Buckingham Palace)

Der Tag begann erneut bei einem reichhaltigen Frühstück in unserer Unterkunft. Für einige von us. Wieder viel zu früh nach einer kurzen Nacht machten wir uns auf den Weg in Richtung Buckingham Palace. Wir fuhren mit der U-Bahn bis Westminster und konnten beim verlassen der Haltestelle das House of Parliamemt und Big Ben bestaunen.

Von dort aus sind wir am St, James Park vorbei in Richtung des Palastes gelaufen. Herr Wolf gab dabei das Tempo vor und nach zwei Tagen on Tour in London mussten einige schon einen Zahn zu legen. Am Palast angekommen suchten wir uns einen guten Platz, um die Wachablösung der Irish– und der Welsh Guards zu sehen. Beide Regimenter marschierten nur wenige Meter an uns vorbei.

Der Buckingham Palace
Regiment der Irish Guards
Regiment der Welsh Guards

Nachdem wir die Wachablösung besichtigt hatten sind wir wieder gemeinsam zum berühmten Trafalgar Square gelaufen. Dort hatten wir die Möglichkeit kurz zu verschnaufen. Von dort aus ging es dann weiter zum Camden Market.

Camden Market

Am Cameden Market angekommen überraschte uns eine ganz andere Welt von London. Es gab weniger große Glashochhäuser, dafür aber nette kleine Häuser, Gässchen und Straßen. Dort haben auch einige von uns die traditionellen Fish and Chips verkostet.

Traditionelle Form von Fish and Chips mit Remouladensauce und Erbsencreme

Den Rest der Zeit verbrachten wir in den unzähligen Boutiquen und Shops um noch ein paar kleine Andenken zu finden oder auch einfach nur zum Shoppen. Auch hier gab es viel interessantes zu entdecken.

Impressionen vom Camden Market
Impressionen vom Camden Market
Impressionen vom Camden Market

Musical „School of Rock“

Der Abend stand ganz immzeichen der Musik. Wir besuchten im New London Theatre das Musical „School of Rock“. Es handelt von einem Möchtegern Rockstar, der mit seiner Band keinen Erfolg hat und von dieser aus der Band geworfen wird. Durch eine Verwechslung wird er als Lehrer an eine Eliteschule bestellt. Dort gründet er mit den Kindern eine Rockband und nimmt an einem Bandwettbewerb Teil.

Auch wenn wir nicht jedes Wort verstanden haben, könnte man der Handlung ganz gut folgen und hatte einen eneorm unterhaltsamen Abend. Faszinierend war, dass die Kinder alle Instrumente selbst gespielt und ihr etepeteter gesungen haben.

Danach ging es zurück ins Hostel und unser vorletzter Tag in Lomdon war zu Ende.

Dienstag, 29.01.2019

Stadtrallye

Der erste Tag in London begann in unserer Unterkunft mit einem Frühstück. Wir trafen uns danach im Aufenthaltsraum, wo wir unsere U-Bahntickets, in London Underground genannt, erhalten haben. Wir mussten schnell feststellen, dass U-Bahn fahren so einige Tücken mit sich bringt und die Türen der Wagons relativ schnell schließen. Doch das hatten wir ziemlich schnell im Griff 💪🏻.

Wir fuhren zum Tower Hill. Dort konnten wir zuerst einen Blick auf den Tower of London werfen, bevor wir in Gruppen eingeteilt wurden. Die Gruppen bekamen von Frau Hermann eine Stadtrallye ausgehändigt und es mussten verschiedene Aufgaben erledigt werden. Wir haben uns völlig frei in der Stadt bewegen dürfen, um die Aufgaben so schnell wie möglich zu erledigen.

Blick auf den Tower of London

Covent Garden

Unser Treffpunkt war am Mittag am Covent Garden, einer Markthalle mit vielen kleinen Geschäfte und Boutiquen. Hier konnten wir uns mit einem Mittagsimbiss versorgen, ehe wir über den Leicester Square an den berühmten Piccadilly Circus gelaufen sind, um den Rest unserer Rallye vom Vormittag zu beenden. Der Zeitplan war sehr eng an diesem Tag, denn wir hatten noch zwei Programmpunkte zum Abarbeiten. Trotzdem blieb noch genug Zeit um auch das ein andere Souvenir zu erbeuten.

Beide Klassen am Brunnen auf dem Piccadilly Circus

Sky Garden

Am späten Nachmittag gingen wir dann zum Sky Garden. Von dort aus hatte man einen wunderschönen Blick über die Metropole London. Der Sky Garden befindet sich in einem Hochhaus in der Nähe der Themse im 35 Stock. Wir hatten eine sehr gute Zeit erwischt, denn wir waren zur Dämmerung oben angekommen und konnten beobachten, wie nach und nach die Lichter der Stadt die vielen Hochhäuser zum Leuchten brachten.

The Shard am anderen Ufer der Themse
Blick auf die Tower Bridge
Wir haben die Aussicht sehr genossen
Skyline von London

Hard Rock Café

Den Rest des Abends verbrachten wir weiter in der Innenstadt. Unser letzter Programmpunkt für heute war ein Rock ˋNˋ Roll Dinner im Hard Rock Café. Dieses Café war das erste eröffnete Hard Rock Café. Dort konnten wir zwischen drei verschiedenen Burgern, einem Sandwich und einem Salat auswählen. Zum Dessert gab es ein Eis. Nebenbei lief noch die bekannte Musik, die unseren Lehrern sichtlich gut gefallen hat. Nach dem Essen sind wir noch in den Rock Shop gegangen und einige von uns haben sich noch mit allerhand Hard Rock Café Souvenirs eingedeckt.

Leon, Tabea und Tim (v.l.) unter der Gitarre von Sean Yseult
Leonie, Rafael, Felix, Laura und Celine (v.l.) warten auf ihr Dinner
Monja, Jule, Franziska und Jessica schmeckt es sichtlich gut.
Justin, Maurice, Leon und Sebastian (v.l.) lassen es sich schmecken

Danach sind wir noch Richtung Oxford Street gegangen. Leider hatten wir wegen des Wetters etwas Pech und es fuhren weniger Bahnen und Busse. Gemeinsam fuhren wir nach knapp einer Stunde zurück ins Hostel. Dort angekommen haben wir von Frau Moosmann, Frau Hermann und Herr Wolf noch kurze Infos zum Tagesablauf am Mittwoch bekommen. Danach sind wir auf unsere Zimmer und sicher hat sich der ein oder andere vor Müdigkeit gleich ins Bett gelegt und tief und fest geschlafen.

Montag, 28.01.2019

Schon sehr früh am Morgen, um 4:30 Uhr trafen wir uns auf dem Parkplatz der Hanauerlandhalle um dort von unserem Reisebus abgeholt zu werden. Unsere Lehrer Frau Moosmann, Frau Hermann und Herr Wolf erwarteten uns schon am Treffpunkt. Um 5:00 Uhr starteten wir unsere Reise in Richtung London.

Übersicht unserer Reiseroute

Wir fuhren etwa 11 Stunden mit dem Bus und 1,5 Stunden mit der Fähre über den Ärmelkanal von Calais nach Dover. Die erste Zeit im Bus verbrachten wir damit, unsere viel zu kurze Nacht nachzuholen. Zumindest einige von uns hatten gar nicht oder nur zu wenig geschlafen. Trotzdem war die Stimmung im Bus toll

Impression der Busfahrt

Endlich in Calais angekommen mussten wir alle den Bus verlassen und durch den Zoll gehen. Dort wurden unsere Ausweise und der Bus kontrolliert. Danach ging es nach einiger Wartezeit auf die gigantische Fähre, mit der wir den Ärmelkanal bis Dover überquert haben. Wir mussten den Bus verlassen und begaben uns auf die beiden Panoramadecks, von wo aus wir erstmal einen tollen Blick auf die Küste von Frankreich genießen konnten. Trotz der Größe der Fähre hat es ziemlich stark geschwankt und man konnte bei fast jedem Schritt den Seegang deutlich spüren. Ein paar von uns waren schon etwas bleich um die Nase, aber es lief alles ohne Zwischenfälle ab 😎. Bei strahlendem Sonnenschein und blauen Himmel machte sich unser Schiff auf den Weg.

Nach einiger Zeit konnten wir in der Ferne bereits einen fantastischen Blick auf die Kreidefelsen von Dover werfen. Die englische Küste lag direkt vor uns. Ein einmaliger und unvergesslicher Anblick.

Blick auf den Hafen von Calais

In der Ferne die Kreidefelsen von Dover
Die Kreidefelsen von Dover
Einfahrt in den Hafen von Dover
Dover Castle hoch über dem Hafen

Nachdem wir endlich wieder festen Boden unter den Füßen hatten, fuhren  wir weiter Richtung London. Wir wurden von einem wunderschönen Sonnenuntergang auf der Insel empfangen. Der Weg nach London zog sich durch die grüne Landschaft Großbritanniens, bis wir endlich am Horizont die ersten Lichter entdeckten. Wir fuhren von Süden in die Stadt und durchquerten den Blackwall Tunnel in Richtung Innenstadt. Leider kamen wir in den Berufsverkehr, was unsere Ankunft in der Palmers Lodge etwas hinauszögerte.

Während der Fahrt konnten wir schon einige interessante Ecken von London sehen, die uns Lust auf mehr gemacht haben!

An der Palmer Lodge angekommen haben wir das Gepäck ausgeladen und durften nach kurzer Zeit schon unsere Zimmer beziehen. Danach hatten wir noch Zeit, um kurz die Umgebung auf eigene Faustzu erkunden und einen kleinen Snack zu uns zu nehmen. Frisch gestärkt und müde von der Fahrt, begaben wir uns auf unsere Zimmer und freuten uns schon auf den nächsten Tag!

Unsere Unterkunft „Palmers Lodge Swiss Cottage“

Bald geht es los!

Dieser Blog soll ein Reisetagebuch über die Studienfahrt der Lerngruppen 9a und 9b der Moscherosch-Gemeinschaftsschule Willstätt sein.

Seit September sind die Begleitlehrer Frau Moosmann, Frau Hermann und Herr Wolf gemeinsam mit den Vorbereitungen für die Studienfahrt beschäftigt. Wir liegen nun aber in den letzten Zügen der Vorbereitungen. Das Programm ist zusammengestellt, die Planungen geschlossen, Euros wurden in britische Pfund getauscht und die ersten Koffer sind gepackt.

Am Montag (28.01.2019) geht es früh morgens auf in die Hauptstadt des Vereinigten Königreichs „London“. Wir werden über jeden Tag einen kurzen Bericht mit einigen Bildern veröffentlichen, um die Freunde Familien und die Schulgemeinschaft zu Hause an unserer Studienfahrt und unseren Erlebnissen teilhaben zu lassen.

Wir werden gemeinsam vier sicherlich sehr spannende Tage in London verbringen. Nicht nur die Schüler freuen sich auf die gemeinsame Zeit 😎. Die Nervosität und die Vorfreude ist in den letzten Tagen bei allen Beteiligten spürbar gewesen.

Die Schüler haben auf der Studienfahrt die einmalige Chance nochmals live und mit „Native speaker“ auf die bevorstehende „Dezentrale Prüfung“ im Fach Englisch zu üben. Sie ist Bestandteil der Hauptschulabschlussprüfung und verlangt den Schülern den Umgang mit Alltagssituationen wie Fahrscheine kaufen oder Essen bestellen ab.

Wir hoffen, dass unsere Beiträge auf ein reges Interesse stoßen. See you all on Monday morning! 🇬🇧